Klima-Heilkur am Toten Meer – eine Leistung der gesetzlichen Rentenversicherung

 Dem stationären Charakter einer Klima-Heilkur am Toten Meer steht nicht entgegen, dass sich der Maßnahmeträger zur Erbringung der im Rahmen einer einheitlichen Maßnahme nötigen Elemente der Unterkunft und Verpflegung eines Hotels bedient, dem eine unter deutschsprachiger ärztlicher Leistung stehende, ambulante Tagesklinik räumlich eingegliedert ist ( Abgrenzung zu LSG BadWürtt vom 03.08.2012 – Az. L 4 R 272/11). Im Einzelfall kann bei Psoriasiserkrankungen unter Berücksichtigung der Krankheitsannamnese einschließlich durchgeführte erfolglose Therapien im Inland, des Chronifizierungsgrades und des aktuellen Erscheinungsbildes der Erkrankung das Auswahlermessen des Rentenversicherungsträgers auf Null reduziert sein, so dass eine stationäre Rehabilitation am Toten Meer als einzig erfolgsversprechende Maßnahme verbleibt.

Ihr Ansprechpartner: RA Jürgen Vogel