Maklervertrag durch schlüssige Annahme

Stellt der Makler gegenüber dem Kaufinteressenten ein ausdrückliches Provisionsverlangen und bringt damit zum Ausdruck, dass er (auch) als Makler für den Kaufinteressenten tätig sein will, kommt ein Maklervertrag durch schlüssige Annahme dieses Angebots zustande wenn der Kaufinteressent in Kenntnis dieses Provisionsverlangens weitere Dienste des Maklers in Anspruch nimmt.


Quelle: MietRB 4/2013

Urteil vom 29.06.2012 – OLG Naumburg – 10 U 7/12

(LG Magedburg – 5 O 1467/11)

BGB §§ 305c, 652

 

Ihre Ansprechpartnerin: Rechtsanwältin Zahn