Verlust des Unterhaltsanspruchs bei falschen Angaben

Wer im Unterhaltsverfahren falsche Angaben macht, kann den Unterhaltsanspruch verlieren. Dies hat das Oberlandesgericht Oldenburg kürzlich entschieden.

Aktenzeichen 3 UF 92/17. Hinweisbeschluss vom 30.07.2017 und Beschluss vom 22.08.2017, Pressemitteilung des OLG Oldenburg vom 16.10.2017

Ihr Ansprechpartner: Christiane Heimbach